*** Martin Alfons Eugen (Eugen) Lüchinger ***

Suchen ...

 

 

Jakob Theodor (Theodor)

Lüchinger

Suchen ...

 

 

Maria Theresia

Lüchinger-Rüegg

... Eltern von ...

Martin Alfons Eugen (Eugen)

Lüchinger

* Di, 1890-07-29
† Fr, 1949-08-26

... verheiratet mit ...

...

 

 

Sa, 1913-01-25

Suchen ...

 

 

Anna Maria Theresia (Anna)

Lüchinger-Kolb

...

Suchen ...

«A. L.»

Suchen ...

«M. L.»

Suchen ...

«I. L.»

Suchen ...

«M. L.»

Suchen ...

«A. B.»


*** Report ***


Personalien

Name

Martin Alfons Eugen (Eugen) Lüchinger

Bürger von

Eichenwies, Oberriet, SG

Geboren am

1890-07-29 in Eichenwies, Oberriet, SG

Gestorben am

1949-08-26 in St. Gallen

Wohnort(e)

Eichenwies, Oberriet, SG (1890); St. Gallen (1949)


Eltern

Vater

Jakob Theodor (Theodor) Lüchinger (1856-06-16 bis 1904-03-25)

Mutter

Maria Theresia Lüchinger-Rüegg (1863-03-05 bis 1938-10-17)


Partner

Ehefrau

Anna Maria Theresia (Anna) Lüchinger-Kolb (1892-03-08 bis 1973-11-29)
Hochzeit am 1913-01-25 in Oberriet, SG


Kinder

Tochter

A. L.

Tochter

M. L.

Tochter

I. L.

Sohn

M. L.

Tochter

A. B.


Nach dem Besuch von zwei Jahren Sekundarschule in Oberriet und einem Jahr in Altstätten ermöglichte ihm sein Onkel Jakob (Zürich) in der Lokomotivfabrik Winterthur eine vierjährige Maschinenschlosserlehre zu absolvieren. Eugen wohnte in dieser Zeit im Lehrlingsheim der Firma. Während der Rheinkorrektur (1910-1925) führte und wartete er jahrelang die Lokomotive der Werkbahn. Erstand 1915 (zusammen mit dem Bruder Karl) von den Geschwister Lüchinger das Fabrikantenhaus. Vom Vater Theodor Lüchinger (Fabrikant) hat das Haus den Namen. Das Haus ging dann 1924 voll an Karl über. Als Wasserwerkmeister seiner Heimatgemeinde baute Eugen während 34 Jahren die Wasserversorgung aus.

 

Karte

 

__________
Erstellt durch Daniel Stieger (letzte Aktualisierung: 13.06.2021)
Letzte Änderung: 2016-12-27
Quellen: Oberriet, Bürgerregister (No. 2461a) - Kind; Firmin Lüchinger
 
Haben Sie einen Feedback zu diesem Eintrag?

Ihr Name:

Ihre e-Mail Adresse:

Ihre Bermerkung: