*** Maria Theresia Lüchinger-Rüegg ***

Suchen ...

 

 

Joseph Anton

Rüegg

Suchen ...

 

 

Seraphina

Rüegg-Oberholzer

... Eltern von ...

Maria Theresia

Lüchinger-Rüegg

* Do, 1863-03-05
† Mo, 1938-10-17

... verheiratet mit ...

...

 

 

Sa, 1886-10-09

Suchen ...

 

 

Jakob Theodor (Theodor)

Lüchinger

...

Suchen ...

Theodor Heinrich Lüchinger

Suchen ...

Joseph Jakob Theodor (Jakob) Lüchinger

Suchen ...

Paul Anton Theodor (Theodor) Lüchinger

Suchen ...

Martin Alfons Eugen (Eugen) Lüchinger

Suchen ...

Karl Martin Othmar (Karl) Lüchinger

Suchen ...

Maria Ludwina Sophia (Marie) Lüchinger

Suchen ...

Joseph Melchior (Josef) Lüchinger

Suchen ...

Anna Maria (Anna) Stieger-Lüchinger

Suchen ...

Johann Xaverius (Xaver) Lüchinger


*** Report ***


Personalien

Name

Maria Theresia Lüchinger-Rüegg

Bürgerin von

St. Gallenkappel, SG

Geboren am

1863-03-05 in Goldingen-Matten, SG

Gestorben am

1938-10-17 in Spital, Altstätten, SG

Wohnort(e)

Goldingen-Matten, SG (1863); Eichenwies, Oberriet, SG (1887, 1888, 1889, 1890, 1891, 1893, 1896, 1898, 1900, 1923)


Eltern

Vater

Joseph Anton Rüegg ()

Mutter

Seraphina Rüegg-Oberholzer ()


Partner

Ehemann

Jakob Theodor (Theodor) Lüchinger (1856-06-16 bis 1904-03-25)
Hochzeit am 1886-10-09 in Oberriet, SG


Kinder

Sohn

Theodor Heinrich Lüchinger (1887-07-15 bis 1888-02-19)

Sohn

Joseph Jakob Theodor (Jakob) Lüchinger (1888-07-28 bis 1928-09-26)

Sohn

Paul Anton Theodor (Theodor) Lüchinger (1889-08-14 bis 1964-09-16)

Sohn

Martin Alfons Eugen (Eugen) Lüchinger (1890-07-29 bis 1949-08-26)

Sohn

Karl Martin Othmar (Karl) Lüchinger (1891-11-03 bis 1965-12-28)

Tochter

Maria Ludwina Sophia (Marie) Lüchinger (1893-02-21 bis 1973-12-25)

Sohn

Joseph Melchior (Josef) Lüchinger (1896-01-06 bis 1979-12-09)

Tochter

Anna Maria (Anna) Stieger-Lüchinger (1898-05-23 bis 1974-07-18)

Sohn

Johann Xaverius (Xaver) Lüchinger ()


Gemäss Register Oberriet aus 'St. Gallenkappel' stammend. Neben ihrer Aufgabe als Mutter führte Marie die "Handlung" (Spezereiwarenladen) im Erdgeschoss ihres Hauses (Fabrikantenhaus) und verwaltete das Schiesspulverdepot. Nach dem Tod ihres Mannes führte die Witwe als Filialleiterin im ehemaligen Lüchinger'schen Haus den neu eingerichteten Konsum 'Konkordia'. Die älteren Kinder wurden nach üblichem Brauch den Paten, Onkeln und Tanten in Obhut gegeben. Zwei der Kinder mussten aus Geldmangel die angefangenen schulischen Ausbildungen abbrechen und eine betriebliche Ausbildung machen.

 

__________
Erstellt durch Daniel Stieger (letzte Aktualisierung: 13.06.2021)
Letzte Änderung: 2016-12-27
Quellen: Oberriet, Bürgerregister (No. 2461a) - Partner; Kobelwald, Ehebuch 1842-1946 (Kinder)
 
Haben Sie einen Feedback zu diesem Eintrag?

Ihr Name:

Ihre e-Mail Adresse:

Ihre Bermerkung: