*** Johann Jakob (Jakob, "Hauptmanns") Stieger ***

Suchen ...

 

 

Johann Jakob (Jakob)

Stieger

Suchen ...

 

 

Maria Agatha

Stieger-Lenherr

... Eltern von ...

Johann Jakob (Jakob, "Hauptmanns")

Stieger

* Sa, 1840-01-18
† Do, 1908-02-06

... verheiratet mit ...

...

 

 

Mo, 1865-02-20

Suchen ...

 

 

Paulina

Stieger-Schelle

...

Suchen ...

Alfred Stieger

Suchen ...

Elisa Paulina Stieger

Suchen ...

Paulina Richard-Stieger

Suchen ...

Emma Flora Näf-Stieger

Suchen ...

Hermine Eberhard-Stieger

Suchen ...

Robert Adolf Jakob (Robert Jakob) Stieger

Suchen ...

Robert Stieger


*** Report ***


Personalien

Name

Johann Jakob (Jakob, "Hauptmanns") Stieger

Bürger von

Kobelwald, Oberriet, SG

Geboren am

1840-01-18 in Bsetzi, Gams, SG

Taufe am

1840-01-19 in Gams, SG
Taufpate: Michael Lenherr
Taufpatin: M[a]r[ia] Josepha Alpiger

Gestorben am

1908-02-06 in Zürich

Beruf(e)

Wirt (1871, 1872)

Wohnort(e)

Bsetzi, Gams, SG (1840); St. Gallen (1868, 1869, 1871); Walhalla, St. Gallen (1871); zur Walhalla, St. Gallen (1872); Hotel Stieger, St. Gallen (1880)


Eltern

Vater

Johann Jakob (Jakob) Stieger (1812-04-24 bis 1877-03-03)

Mutter

Maria Agatha Stieger-Lenherr (1814-09-26 bis 1869-01-26)


Partner

Ehefrau

Paulina Stieger-Schelle (1836-06-27 bis 1899-12-06)
Hochzeit am 1865-02-20


Kinder

Sohn

Alfred Stieger (1865-09-27 bis 1867-08-08)

Tochter

Elisa Paulina Stieger (1867-01-13 bis 1867-02-10)

Tochter

Paulina Richard-Stieger (1868-07-21)

Tochter

Emma Flora Näf-Stieger (1869-06-08)

Tochter

Hermine Eberhard-Stieger (1871-02-08 bis 1944-04-21)

Sohn

Robert Adolf Jakob (Robert Jakob) Stieger (1872-06-14 bis 1873-09-13)

Sohn

Robert Stieger (1880-01-12 bis 1880-01-14)


Geboren in "…eck Psetzi". Getauft durch Pfarrer Ritz. Anmerkung im Bürgerregister Oberriet No. 1794: "z. Hotel [?] Stieger".

 

Karte

 

Zur Walhalla

Der ursprüngliche Bau (direkt beim Bahnhof gelegen) wurde 1860 errichtet. Er beherbergte die Eidgenössische Post und die Brauerei von Josef Anton Kurer, der das Restaurant im Parterre verpachtete. Spätestens ab 1866 hiess das Haus Walhalla.

Der Bau stammte von Bernhard Simon – er kam in St. Petersburg zu Reichtum, wo sein Büro vor allem Wohnbauten für Adlige projektierte. Zurück in St. Gallen realisierte er zwischen 1859 und 1862 in Bahnhofsnähe das später nach ihm benannte «Simon-Quartier». Dazu gehörten Geschäfts- und Wohnhäuser sowie das Postgebäude. Bernhard Simon plante auch das Glarner Rathaus, das Postgebäude von Lausanne und das Kantonsspital St. Gallen. 1869 errichtete er als Heilbadunternehmer das Luxushotel Quellenhof.

Eine erste Adresse 1878 übernahm der Hotelier und Mäzen Robert Mader das Restaurant Walhalla. 1887 zog die Post aus dem Gebäude aus. Daraufhin richtete Mader in den oberen Etagen ein Hotel mitsamt «japanischem Speisesaal» im ehemaligen Postbüro ein. Er machte das Walhalla zu einem der führenden Hotelbetriebe der Stadt, den er mit publikumswirksamen Attraktionen bekanntmachte.

Zur Zeit als Jakob Stieger und Paulina Schelle dort wohnten, waren sie möglicherweise Pächter vom Restaurant der Brauerei Kurer (und damit Vorgänger von Robert Mader).

Jakob Stieger (1840-1908)

Quelle: https://www.leaderdigital.ch/leader-digital-special/hotel-walhalla-21/legendaere-gastlichkeit-seit-1860-162.html

 

__________
Erstellt durch Daniel Stieger (letzte Aktualisierung: 22.08.2021)
Letzte Änderung der Daten: 2021-05-09
Quellen: Oberriet, Bürgerregister (No. 1601) - Kind; Oberriet, Bürgerregister (No. 1794); Lenzburg, Bürgerregister I/117 - Partner / Eltern; Gams, Taufen 1820-1840; St. Gallen, Taufen 1870-1878 (Kinder)
 
Haben Sie einen Feedback zu diesem Eintrag? Lassen Sie es mich auch wissen, wenn Sie Bilder haben (z.B. Totenbildli).

Ihr Name:

Ihre e-Mail Adresse:

Ihre Bermerkung: